Ernährung nach der TCM

Zu den Lehren der Traditionellen Chinesischen Medizin gehören auch Ernährungsvorschläge, die die Gesundheit fördern können. Die Ernährung nach TCM ist oft sogar die Grundlage für die Lösung gesundheitlicher Probleme, die durch TCM-Medikamente dann nur noch unterstützt wird.

Grundsatz einer gesunden TCM-Ernährung: Essen tut gut!

Wer sich nach den Grundsätzen der TCM ernähren will, sollte vor allem ein gutes Gefühl für den eigenen Körper entwickeln. Denn es gilt der Grundsatz: Was gut für den Organismus geeignet ist, das hinterlässt auch ein gutes Gefühl. Du solltest dich also nach dem Essen besser fühlen als davor. Wenn du dich müde, schlapp oder beschwert fühlst, war es nicht das richtige Essen für dich oder deine Verdauung ist gestört.

Besonders wichtig in der TCM: das Frühstück!

Das Frühstück ist in der Traditionellen Chinesischen Medizin besonders wichtig, weil es die zentrale Milzleitbahn stark betrifft. Man sollte das Frühstück deshalb nie ausfallen lassen. Ideal ist, immer zur gleichen Zeit und in aller Ruhe zu frühstücken. Ein TCM Frühstück sollte warm sein, zum Beispiel Hirse- oder Haferbrei mit gedämpftem Obst. Wer lieber Deftiges mag, kann auch eine kräftige Geflügelsuppe mit Gemüse frühstücken. So startest du fit und aktiv in den Tag.

Abnehmen mit TCM

Auch zum Abnehmen ist die TCM Ernährung perfekt geeignet: Durch das gute Gefühl nach dem Essen und das steigende Körpergefühl verschwindet nach einer Weile das Bedürfnis nach Süßem und Fettem. Man lernt, auf den eigenen Körper und seine Bedürfnisse zu hören und verliert mit dieser "TCM Diät" Übergewicht. Trotzdem geht es hier wie bei jeder anderen Ernährungsumstellung natürlich um eine Änderung der Gewohnheiten.

Die Temperaturen in der TCM Ernährung:

Nahrungsmittel werden in der TCM nach ihrer Wirkung eingeteilt: Sie können kühlen, erfrischen, neutral sein, wärmen oder erhitzen. Heiße Lebensmittel schützen vor Kälte und sind deshalb gut für den Winter geeignet. Warme Lebensmittel, zum Beispiel lang gekochte Suppen, erhöhen die Aktivität und Lebenskraft. Neutrale Lebensmittel (zum Beispiel Getreide) bringen die Energie zum Fließen. Erfrischende Lebensmittel (vor allem Obst und Gemüse) helfen dem Körper bei der Blutbildung. Und kalte Lebensmittel schützen vor Hitze und eignen sich deshalb besonders gut für den Sommer.

Essen nach den fünf Elementen

In der TCM sind alle Lebensmittel außerdem einem der fünf Elemente Holz, Wasser, Erde, Feuer und Metall zugeordnet. Eine gesunde Ernährung enthält Nahrungsmittel aus allen fünf Elementen. Wie diese gewichtet sind, hängt jedoch vom Einzelfall ab: Je nach Person, Lebenssituation, Jahreszeit und Gesundheitszustand sollten unterschiedliche Elemente im Vordergrund stehen.